Erkältung oder Corona?

Doc Virus erklärt ...

Erkältung oder Corona?

Laufende Nasen kommen nun

immer häufiger vor. In der

Regel ist es nur eine Erkältung,

aber ein Restrisiko, dass man

sich vielleicht doch mit dem

Corona-Virus infiziert hat,

bleibt …

 

 

 

 

Erkältung und Corona?

Da es ggf. sein kann, dass das Gesundheitsamt Testungen von

ganzen Klassen oder Gruppen anordnet und diese auch in der

Schule durchführt, hat Frau Dr. Nierhoff-Lüttmann jede Klasse

der Ludgeri-Schule besucht, um die Kinder auf eine solche

Situation vorzubereiten und um ihnen die Angst zu nehmen.

Mit Unterstützung von „Doc Virus“ hat Frau Dr. Nierhoff-Lüttmann

den Kindern spielerisch und kindgerecht die Abläufe und das

Vorgehen bei einer Testung erklärt. Nun wissen wir alle,

was im Fall einer Testung auf uns zu kommt. Wir müssen keine

Angst davor haben. Es ist vielleicht ein bisschen unangenehm,

aber es tut nicht wirklich weh. Und die Personen, die uns testen,

sehen schon ein bisschen merkwürdig aus in ihrer Schutzkleidung.

 

 

Und was passiert, wenn es einen begründeten Corona-Verdacht an der Ludgeri-Schule gibt?

 

Das Gesundheitsamt informiert uns als Schule über jede positive Testung im Umfeld unserer Schulkinder. Wir erhalten dann vom Gesundheitsamt auch eine genaue Anweisung, wie weiter verfahren werden muss.

Bei den weiteren Maßnahmen ist die entscheidende Frage, ob ein positiv getestetes Kind oder eine positiv getestete Lehrkraft einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) getragen hat. Dementsprechend wird dann wie folgt vorgegangen:

  • Bei einem Kontakt von mehr als 30 Minuten ohne MNS mit einer positiv getesteten Kontaktperson (Kind/Lehrkraft) werden in der Regel alle Kinder und Lehrkräfte unabhängig vom Tragen eines MNS für die Dauer von 14 Tagen nach dem letzten Kontakt mit der infizierten Person unter Quarantäne gestellt.
  • Bei einem Kontakt mit einer positiv getesteten Kontaktperson (Kind/Lehrkraft) mit MNS überprüft das Gesundheitsamt im Rahmen einer Einzelfallermittlung, inwiefern für andere Kinder und Lehrkräfte eine Quarantäne erforderlich ist.

Umgang mit Geschwisterkindern von Kindern, die unter Quarantäne stehen:

  • Für Geschwisterkinder (an einer anderen Schule oder in einer Kita) gelten keine Einschränkungen und sie können am Regelbetrieb teilnehmen soweit das Gesundheitsamt nichts Anderes angeordnet hat.

 

Sollte es einen begründeten Corona-Verdacht an der Ludgeri-Schule geben, werden wir Sie seitens der Schule entsprechend informieren.

 

Hier in der Schule tun wir nach wie vor alles dafür, das Infektionsrisiko so niedrig wie möglich zu halten.

Bitte helfen Sie mit!   Seien Sie Vorbild!     Bitte denken Sie auch weiterhin daran:

 

  • Kind mit Maske zur Schule schicken
  • Maske bitte regelmäßig wechseln und  waschen oder 1x Maske benutzen
  • Selbst regelmäßig und gründlich Hände waschen und das Kind ebenfalls dazu anhalten
  • Abstand halten und die Schule nur im Ausnahmefall mit MNS betreten

 

 

Abschließend können Sie noch ein Schaubild mit einer Handlungsempfehlung öffnen, das das Ministerium zur Frage Corona oder Schnupfen herausgegeben hat:

Erkrankung Kind Schaubild.pdf    deutsch

Erkrankung Kind Schaubild Arabisch.pdf